Berliner Zentrum für Kommunikation und Beratung i.A.

Herzlich Willkommen !

Das Berliner Zentrum für Kommunikation und Beratung informiert, berät und unterstützt Menschen zur Verbesserung ihrer Kommunikation.

Für Menschen mit Hör- und Spracheinschränkungen haben wir spezialisierte Angebote.

Wir bieten niedrigschwellig, zeitnah, spezialisiert und interdisziplinär Unterstützung und Hilfe in der Entwicklungsförderung und in der kommunikativen Stärkung der Persönlichkeit an.

Unser Zentrum richtet sich mit seinen Angeboten insbesondere an :

  • Eltern und ihre Kinder, die Beratung, Hilfe und Unterstützung in Themen der Entwicklungspsychologie, Förderung der Sprachentwicklung und Kommunikation wünschen.
  • Erwachsene, die auf Kommunikations-, Entwicklungs- und Identitätsbarrieren stoßen.
  • Alle Fachkräfte, die mit diesem Themenspektrum zu tun haben (z.B. Logopäd*innen, Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen, etc.).
  • Alle Interessierten.

Insbesondere Menschen, die bisher noch wenige Anlaufstellen vorfinden, wie beispielsweise gehörlose und schwerhörige Familien, Kinder mit chronischen oder komplexen Krankheiten (z.B. Rett Syndrom, Down Syndrom, CDKL5)  sollen in diesem Zusammenhang nachhaltig unterstützt werden.

Gerade Familien, die auf verschiedene Hilfsstrukturen angewiesen sind, wie zum Beispiel Sprachtherapie, Elternberatung, Mediation und Fördergruppen, haben so die Möglichkeit, alle Angebote übersichtlich und vernetzt unter einem Dach vorzufinden und diese damit auch einfach und zeitlich parallel wahrnehmen zu können.

Mit dem Zentrum entsteht ein dauerhaftes, neues Angebot, in welchem Therapeut*innen, Sozialpädagog*innen, Pädagog*innen u.a. interdisziplinär zusammenarbeiten. Im Kontext der Gebärdensprache wird das Fachteam sowohl aus hörenden, als auch aus tauben Mitarbeiter*innen bestehen, welche bilingual zusammenarbeiten.

Unser Ziel ist es, Menschen die Entwicklung, Bildung und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, die ihren wirklichen Fähigkeiten und Bedürfnissen entspricht.

Und darüber hinaus ist es unser Anliegen, Informations- und Aufklärungsarbeit zu leisten und Institutionen, Fachkräfte und Interessierte fortzubilden und miteinander zu vernetzen.

BERATUNG

  • Erstberatung (Information und Orientierung bei Kommunikationsbarrieren)
  • Erziehungsberatung
  • Paarberatung
  • Trennungs-/Scheidungsberatung

FORTBILDUNG (auch als inhouse-Schulung)

  • Visuelle Kommunikation
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Grenzen setzen in der Erziehung
  • Fachkraft für visuelle Sprachentwicklung
  • Konstruktiver Umgang mit Konflikten
  • Umgang mit eigenen starken Emotionen
  • Verantwortliche Väter

GUTACHTEN

  • Gutachten für Antrag auf (Haus)Gebärdenkurse….

Alle Angebote auch mit Gebärdensprachmittler*in.

Katharina Siewert

Christoph Nieden

Julia Thiemann

Unsere Angebote

Mein Kind spricht nicht – und nun?

  • Kurzbeschreibung

Ziel ist es, dass Eltern von Kindern mit Hör- und Spracheinschränkungen einen regelmäßigen Treffpunkt haben, wo sie sich unter fachlicher Anleitung austauschen, fortbilden und gegenseitig unterstützen können. Für diese Zielgruppe gibt es kaum vergleichbare Angebote. Darüber hinaus ist es für viele Eltern wichtig und sinnvoll, die eigene, oft selbstgewählte Isolation zu durchbrechen, sich mit anderen Menschen in ähnlicher Situation zu vernetzen und zu stärken und Fachwissen zu erhalten, um ihre Handlungskompetenzen zu erweitern und die Identitätsentwicklung, das Selbstbewusstsein, die Selbstwirksamkeit ihrer Kinder und der gesamten Familie zu verbessern. Die geplante angeleitete Selbsthilfegruppe ist somit auch ein Beitrag zur Förderung und Stärkung der gesellschaftlichen Teilhabe dieser Personengruppe.

Idee und Inhalt des Kurses:

Ziele:

  • Bildung der Eltern
  • Empowerment
  • Stärkung der Eltern in der Begleitung der Sprachentwicklung ihrer Kinder
  • Stabilisierung bei Unsicherheiten, Ängsten, Sorgen
  • Prävention von Überforderung, auch als Krisenintervention im Kontext Kommunikation
  • Abbau von Isolation und Hemmschwellen
  • Aufbau eines Elternnetzwerks
  • Entlastung
  • Inklusion von visueller Sprachentwicklung
  • Barrierefreiheit

 Inhalte:

  • Wissensimpulse Rund um den Spracherwerb der Kinder
  • Möglichkeiten der visuellen Kommunikation
  • Stufen der visuellen Sprachentwicklung
  • Einführung erster Gebärden, gegliedert in Themenfelder
  • Austausch der Eltern
  • Fragerunden und Fallbeispiele

Ablauf:

  1. Reflexion der bisher gemachten Erfahrungen und Ergebnisse der Beobachtungsaufgabe der vergangenen Woche, Sammlung von aktuellen Themen
  2. Theoretischer Input, aufeinander aufbauende Themen
  3. Fragen und Austausch der Eltern, Praxis- Anwendungen, Gebärden, Beobachtungsaufgabe für die Folgewoche

Struktur:

Reflexion und Begleitung der Eltern über mehrere Monate in einer geschützten, stabilen Gruppe

Strukturiertes, geschlossenes Seminar

  • Elterngruppe 12 Wochen
  • 1x wöchentlich
  • Teilnehmer*innen 10
  • 70 € Kursgebühr

Nächste Veranstaltungen im ZfKB

Es gibt derzeit keine anstehenden Veranstaltungen.

Das sagen unsere Besucher*innen

Sonja

Ich möchte mich erstmal recht herzlich für diesen tollen Kurs bedanken. Leider sind das behandelnde SPZ, das Krankenhaus und auch der Kinderarzt oft überfordert im Hinblick auf Beratung für unterstützende Kommunikation und vor allem gerade auch dann, wenn es um ein Kind wie unsere Tochter geht, die durch einen Gendefekt eine geistige Beeinträchtigung hat und unter anderem nicht mit Worten sprechen kann. Oft werden wir allein gelassen bei der Suche nach passenden Therapien und Hilfsmitteln, was belastend und entmutigend ist. Es fehlt an einer zentralen Anlaufstelle für Eltern mit Kindern mit Beeinträchtigungen, bei der die Eltern an die Hand genommen werden und Ihnen Möglichkeiten aufgezeigt werden. Diese Lücke versucht das Berliner Zentrum für Kommunikation und Beratung mit viel Hingabe und Liebe, tollen Ratschlägen und auch einem offenen Ohr für Sorgen und Nöte zu schließen. Um ein Beispiel anzuführen - ich habe erst durch den Kurs "Mein Kind spricht nicht" davon erfahren, dass es die Möglichkeit gibt für meine Tochter einen (Haus)Gebärdenkurs beantragen zu können, bei dem unsere Tochter eine Einzelbetreuung beim Erlernen der Gebärdensprache erhalten kann. Der Vorschlag oder gar ein Hinweis wurde mir bisher von keiner ärzte-seitigen Stelle gegeben. Ich fühle mich sehr gut verstanden und aufgehoben und hoffe auch in Zukunft hier eine Anlaufstelle zu finden.

Sarah

Ich nehme mir unglaublich viel mit von dem Kurs "Mein Kind spricht nicht und nun?". Auf der Suche nach Unterstützung in unserem Alltag mit all unseren Fragen rund um Kommunikation (und mehr) bin ich auf diesen Kurs gestoßen. Welch ein Glück! Denn ich kann mir so viele Ideen, Aufmerksamkeiten und Umsetzbares mitnehmen. Und vor allem fühlte ich mich durch diese Wochen enorm kompetent und herzlich begleitet und beraten. Auch der Austausch mit den anderen Eltern war bereichernd. Der genaue Blick auf unseren ganz individuellen Alltag (und uns als Familie) und mögliche nächste Schritte waren besonders wertvoll. Die Begleitung über mehrere Wochen hinweg haben mehr Platz für eine längere und intensivere Begleitung gelassen, was ich sehr schätze. Ich finde es schade, dass der Kurs jetzt zu Ende ist. Dieses hoch qualitätsvolle Angebot sollte jede Familie bekommen, die es braucht und ich kann es nur wärmstens empfehlen.

Julia

Ich bin mit dem Anliegen in den Kurs gekommen, neue Ideen zu erhalten wie ich mit der Sprach-Entwicklung von Raphael umgehen kann und mich mit anderen Eltern auszutauschen, auch außerhalb des Down-Syndrom Kontexts. Insbesondere fand ich die wöchentlichen Beobachtungsaufgaben gut, weil ich Raphael dann nochmal mit einem neuen Fokus bzw. aus einem neuem Blickwinkel sehen konnte. Die Fach-Inputs fand ich auch sehr gut und klar strukturiert, und es war gut einen neuen professionellen Blick auf unsere Situation und Beratung von dir, Katharina, zu bekommen. Das Online Formate fand ich etwas anstrengend, aber trotzdem in der Pandemie praktisch und toll, dass es stattfinden konnte.

Unsere Räumlichkeiten

Suchbegriff
Kontakt Berliner Zentrum für Kommunikation und Beratung

HILFEN am TELEFON

(Krisen-)Beratung für Eltern und Familien.
Kostenlos und anonym.
MITTWOCHS: 10.00 – 12.00 Uhr
Tel: 0177/6237202

Elternsprechstunde am Telefon

Elternberatung zu Fragen rund um die Sprachentwicklung Ihres Kindes.
Kostenlos und anonym.

Bitte verabreden Sie mit uns unter:
katharina.siewert@lebensnah.de
einen Termin für das Beratungsgespräch.

Wir rufen Sie dann zum vereinbarten Zeitpunkt an.

Flyer zum Download

Druckdatei_Fenterfalz_3Bruch_zfbk_X3v2300


Unsere Bankverbindung

GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE23 4306 0967 1111 0512 08
BIC: GENODEM1GLS
Kontoinhaber: lebensnah e.V.

So finden Sie uns...